Gemeinsam kreativ und zuversichtlich bleiben

Professionelle Beziehungsgestaltung in Zeiten von Bedrohung und Ungewissheit 

Neun Themenkomplexe

Ein Rahmen aus Sinn & Hoffnung

 Ein tragender Boden aus Struktur & Routine

 Aktive Pflege von Körper, Geist & Seele

Gute Zusammenarbeit & achtsamer Umgang mit Unterschieden

Etwas erfüllendes Tun

 Momente von Spiel & Freude 

 Ausbalancieren von Melancholie & Leichtigkeit

Unterschiedliche mediale Räume nutzen und passend kombinieren

Pragmatisches Handeln mit Ethik&Standards verbinden

Passung und Kontextsensibilität

Professionelles Handeln sollte passen:  (A) zur jeweiligen Situation, (B) zu den Kontexten, (C) zu den Klienten, (D) zu den besonderen Herausforderungen und Aufgaben. Im besten Fall bleiben wir kreativ und zuversichtlich, und finden auch in schwierigen Zeiten Wege, die zu unseren Werten passen.

Entwicklungsorientierung

Es gilt eine (pro)aktive, gestaltende und entwicklungsorientierte Haltung zu den Herausforderungen und Zumutungen einzunehmen, die auf uns zukommen. Was können wir lernen? Wie (und in welcher Richtung) können und wollen wir uns entwickeln?

Kreative Kooperation

Wir können gemeinsam mit unseren Klienten Beziehungen (Settings) kreativ, angemessen und zuversichtlich gestalten,  menschenwürdig und umgebungsfreundlich

Professionelle Herausforderungen

(a) Selbstfürsorge: Wie gehen wir mit eigenen Unsicherheiten, Ängsten und anderen Gefühlen angemessen um? Wie gestalten wir kollegiale Kontakte selbstfürsorglich?
(b) Klientenkontakte: Wie organisieren und gestalten wir unsere beruflichen Kontakte mit Klienten angemessen, passend, vernünftig, verantwortungsvoll, menschenwürdig und umgebungsfreundlich?
(c) Soziales Leben, soziale Kontakte: Wie können wir (unter den gegebenen Bedingungen) Klienten darin unterstützen,  soziales Leben und soziale Kontakte angemessen und passend zu entwickeln und zu gestalten, und zwar ganz konkret und praktisch.
(d) Öffentlichkeitsarbeit: Wie können wir die Öffentlichkeit über einen angemessenen Umgang mit Situationen der Beschränkung (Reduzierung/Intensivierung sozialer Kontakte), Ungewissheit und Bedrohung informieren und einen Beitrag leisten zu mehr Vernunft, Gelassenheit, Freude, Zuversicht und  Hoffnung?